• 1

Kinderuni_Dokumenta

„Kinderuni-AG“ der Gesamtschule Geistal auf der documenta 14
 

„Warum ist es in manchen Ländern verboten Harry Potter zu lesen?“, so die Frage einer Schülerin gleich zu Beginn der Führung auf der documenta 14 beim eindrucksvollen Parthenon-Tempel. Diese Frage bot direkt einen Einstieg zu den Themen Zensur und Meinungsfreiheit - Themen, die den Schülerinnen genau wie Flucht während der Führung noch öfter begegneten. Drei Stunden Kunstausstellung – was sich für viele Schülerinnen und Schüler nach Langeweile anhört, war für die Teilnehmerinnen der Kinderuni-AG der Gesamtschule Geistal eine interessante und spannende Erfahrung. Direkt nach den Sommerferien fand die erste Veranstaltung der beliebten AG statt. Nach dem regulärem Schulunterricht fuhr die Schülergruppe mit ihrer Lehrerin Janine Apel-Herrmann nach Kassel, um die weltgrößte zeitgenössische Kunstausstellung zu besuchen.
Besonderes Glück hatten sie, da sich der Vater eines Schülers, Herr Dietz, Zeit genommen hatte, eine Führung zu geben. Herr Dietz besitzt ein Architekturbüro in Bad Hersfeld und hat neben seinem Architekturstudium auch ein Kunststudium absolviert. Gemeinsam mit Herrn Dietz erkundeten die Schülerinnen die Ausstellungsräume in der Neuen Galerie und der documenta-Halle, bestaunten Kunstwerke wie den „Parthenon der Bücher“ oder die „Wohnröhren“ von Hiwa K. und stellten fest, dass Kunst mehr ist als ein gemaltes Bild.



Nach dem documenta-Besuch stehen in diesem Schuljahr an der Geistalschule unter anderem noch ein Theaterbesuch eine Entdeckernacht, Kinderunivorlesungen in Fulda sowie der Besuch des HR-Studios in Kassel auf dem Programm.